Lenovo ThinkPad Tablet 10.1-inch (2011)

alaTest hat 147 Testberichte und Kundenmeinungen aus Zeitschriften und Webseiten analysiert. Der Bildschirm und das Design wird von den Testern positiv bewertet. Die Größe wird ebenfalls positiv gesehen.

Verarbeitungsqualität, Design, Bildschirm, Größe

Bedienbarkeit, Batterie, Portabilität, Leistung, GPS-Navigation

Im Durchschnitt haben Anwender dieses Produkt mit 65/100 und Experten mit 73/100 bewertet.

Alle Lenovo Tablet-Computer ansehen

Bewertungsanalyse

(Basierend auf 147 Bewertungen)

Testberichte  

Meinungen  

7 Bewertung(en)

Testberichte Meinungen

Haftungsausschluss:

Unten ist eine Liste der Bewertungen für diesen oder ähnliche Produkten. Wenn Sie glauben, dass diese Gruppierung falsch ist klicken Sie bitte hier, um das zu melden.
Lesen Sie mehr auf unserer FAQ-Seite.
Zeige 1 - 7 von 7 Testberichte anzeigen: aus Schweiz | in anderen Sprachen (53)

Expertenbewertung von : PCWELT (pcwelt.de)

Lenovo ThinkPad Tablet im Test

 

Die Thinkpad-Notebooks sind legendär. Von diesem Ruf will auch das Thinkpad Tablet profitieren.

Aug 2013

Expertenbewertung von : Maximilian Jopp (blog.notebooksbilliger.de)

IFA 2011: Businesstablet von Lenovo

 

Einen Style-Award will und wird Lenovo mit dem Thinkpad Tablet nicht gewinnen. Es soll in erster Linie seinen Aufgaben nachkommen.

Sep 2011

Expertenbewertung von : ename (cnet.de)

Lenovo ThinkPad Tablet im Test: robustes 10-Zoll-Business-Tablet mit Stiftbedienung

 

Es scheint, als wäre die ganze Welt verrückt nach Android-Tablets. Nach den alteingesessenen Handybauern springen jetzt auch immer mehr klassische Notebook-Schmieden auf den Zug auf. Lenovos ThinkPad Tablet setzt weniger auf superstylisches Design und...

hervorragendes Display; unterstützt Stifteingabe; etliche Features für professionelle Anwender

dick und schwer; überflüssige Navigationstasten; langweilige Android-Anpassungen

Das Lenovo ThinkPad Tablet wirkt, als hätte es eine in Rente gegangene IT-Abteilung entworfen. Das Gerät macht weder in puncto Design noch in Sachen Software besonders viel her, kann dafür aber mit einem tollen Bildschirm und zahlreichen Funktionen für...

Okt 2011

Expertenbewertung von : Siggy Moersch (notebookcheck.com)

Test Lenovo ThinkPad Tablet 18382DG Tablet/MID

 

Business-Flat. Ein 10-Zoll-Tablet mit IPS-Display, 1280er-Auflösung, Wifi, GPS und 3G-Modem und 64 Gbyte SSD soll Lenovos Thinkpad-Kundschaft verzücken. Preis: 666 Euro. Mattes Display? Leider, Nein. Dafür: Digitizer-Pen.

IPS-Display; +kontrastreiches Bild; +hohe Betrachtungswinkel; +Corning Gorilla Glas; +kapazitives 6 Finger Multitouch Panel; +gute Akkulaufzeiten; +großer Festspeicher

verspiegeltes Display; -extrem lange Ladezeit; -Gehäuse knack hin und wieder; -wird stellenweise sehr warm; -hohes Gewicht; -nur ein Lautsprecher

Lenovos neuer Stern am Tablet-Himmel lässt iPAD2 & Co. blass aussehen. Das ThinkPad Tablet von Lenovo konnte anfangs in fast jeder Disziplin überzeugen. Erstklassiges, kapazitives IPS-Display, großer Speicher sowie WiFi- und 3G-Anbindung. All das, was...

Okt 2011

Expertenbewertung von : Tabtech.de (tabtech.de)

Lenovo ThinkPad Tablet Testbericht – Das Tablet für Studium und Business (Update)

 

Das Lenovo ThinkPad Tablet wurde als Business Tablet vorgestellt und kommt so auch mit einigen Features, welche das ThinkPad Tablet zu etwas Besonderem machen. Das Lenovo ThinkPad Tablet ist nicht nur für den Business Bereich interessant, sondern auch...

Jul 2014

Expertenbewertung von : Cameron Sturdevant (itespresso.de)

Ausprobiert: Lenovo ThinkPad Tablet

 

Das neue Lenovo ThinkPad Tablet ist eine Business-Alternative zum iPad. Das Gerät bietet Funktionen zum Device-Management, Anschlüsse wie USB 2.0 sowie einen optionalen Stylus und läuft unter Android »Honeycomb«.

Sep 2011

Expertenbewertung von : Robert Weber (androidnews.de)

IFA 2011: Lenovo Thinkpad Tablet Hands-On

 

Mittlerweile sind ja recht viele verschiedene Android-Tablets auf dem Markt verfügbar und die meisten Tablets sehen sich sehr ähnlich, sowohl optisch als auch technisch. Einige Hersteller wollen jedoch etwas anderes ausprobieren, wie zum Beispiel Sony...