Asus N73JN

alaTest hat 82 Testberichte und Kundenbewertungen für Asus N73JN zusammengefasst und analysiert. Im Durchschnitt wurde das Produkt mit 4.1/5 bewertet, verglichen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.1/5 für andere Produkte. Die Tester mögen vor allem den Bildschirm und die Verarbeitungsqualität, aber sie finden die Größe nicht überzeugend. Über die Batterie gibt es verschiedene Auffassungen.

Leistung, Bildschirm, Design, Bedienbarkeit, Verarbeitungsqualität

Tastatur, Größe

Im Durchschnitt haben Anwender dieses Produkt mit 85/100 und Experten mit 74/100 bewertet.

Alle ASUS Laptops / Notebooks ansehen

Bewertungsanalyse

(Basierend auf 82 Bewertungen)

Testberichte  

Meinungen  

5 Bewertung(en)

Testberichte Meinungen

Haftungsausschluss:

Unten ist eine Liste der Bewertungen für diesen oder ähnliche Produkten. Wenn Sie glauben, dass diese Gruppierung falsch ist klicken Sie bitte hier, um das zu melden.
Lesen Sie mehr auf unserer FAQ-Seite.
Zeige 1 - 5 von 5 Testberichte anzeigen: aus Schweiz | in anderen Sprachen (59)

Expertenbewertung von : Sebastian Jentsch (notebookcheck.com)

Test Asus N73SV Notebook

 

Downgrade. Im November 2010 überzeugte der Sound-Bolide Asus N73JQ mit erstklassiger Verarbeitung, edlen Materialien und FullHD-Panel. Beim Nachfolger gibt es keinen Quadcore, keine Dual-HDD und kein Full-HD mehr. Dafür wurde der Preis gesenkt.

Sehr guter Klang; +Gute Rechenleistung; +Gute 3D-Leistung; +Jederzeit kühl; +Wertige Konstruktion; +Geringe Lautstärke; +Blu-ray Laufwerk; +Zwei Festplatten-Slots; +USB 3.0; +LAN+USB an Rückseite

Sehr schwer; -Federnde Tasten; -Geringe Kontraste; -TFT nicht Outdoor tauglich; -Kein ExpressCard54/34

Asus hat mit dem N73SV V1G-TY282V einen Multimedia-Boliden im Programm, der wie sein Vorgänger N73JQ eine erstklassige Verarbeitung bietet. Dies bezieht sich jedoch nicht auf die Tastatur, welche nach wie vor sehr stark federt und einen schwerwiegenden...

Mai 2011

Expertenbewertung von (cnet.de)

Asus N73SV im Vorabtest: mehr Power dank Sandy Bridge und Nvidia Geforce 540M

 

Das N73SV ist das neue Topmodell von Asus. Im Inneren sorgen die vier Rechenkerne der frisch auf der CES in Las Vegas eingeführten neuen Prozessorgeneration von Intel mit einer Taktfrequenz von 2 GHz sowie Nvidias Geforce GT 540 für ordentlich Power....

hohe Performance; niedriger Geräuschpegel; schnelle Konvertierung von Videos; moderater Stromverbrauch trotz hoher Performance

schwamminge Tastatur; keine Schnittstellen auf der linken Seite; stark blickwinkelabhängiges Display

Das Asus N73SV zeigt die Vorteile von Intels Sandy-Bridge-CPUs in Verbindung mit der neuen Nvidia-Grafik: Hohe Performance bei moderatem Stromverbrauch. Gamer sollten sich allerdings ein Gerät mit noch stärkerer Grafik zulegen, um alle Spiele auch in...

Jan 2011

Expertenbewertung von : Stephan (hardbloxx.de)

Test / Testbericht: Asus N73SV

 

Wer kennt das nicht? Am kommenden Wochenende findet die alljährliche Firmenpflichtveranstaltung statt oder ein Besuch bei der Familie steht an und wie der Zufall es will muss an diesem Wochenende ausgerechnet ein wichtiges ESL-Spiel oder ein...

Der Asus N73S ist ein Allrounder wie er im Buche steht. Seine Ausstattung kann mit USB 3.0 und einem Blu-Ray Laufwerk überzeugen und setzt sich somit vor einige andere Geräte. Zusätzlich erhält man mit der neuen Dual-Core Sandy Bridge CPU und einer...

Jul 2011

Expertenbewertung von (zdnet.de)

Asus N73SV: Sandy-Bridge

 

Mit dem N73SV setzt Asus auf neueste Komponenten: Zum Einsatz kommen ein 2-GHz-Quad-Core auf Sandy-Bridge-Basis sowie eine Nvidia Geforce GT 540M. Ein erster Test zeigt, was das Notebook mit 17,3-Zoll-Display leistet.

Das WLAN-Modul von Atheros (AR9002WB-1NG) unterstützt die Standards 802.11b/g/n, aber nicht 802.11a. Es funkt also nur um 2,4-GHz-Band, das beispielsweise in Städten sehr verschmutzt sein kann und daher nicht die volle Leistung ermöglicht. Im...

Jan 2011

Expertenbewertung von (zdnet.de)

Asus N73SV: Sandy-Bridge-Notebook mit Geforce 540M im Vorabtest

 

Mit dem N73SV setzt Asus auf neueste Komponenten: Zum Einsatz kommen ein 2-GHz-Quad-Core auf Sandy-Bridge-Basis sowie eine Nvidia Geforce GT 540M. Ein erster Test zeigt, was das Notebook mit 17,3-Zoll-Display leistet.